Narro und Willkommen bei der Stockemer Fasnet

BERLN, BERLIN, wir fliegen nach Berlin ...

Auf Einladung der Landesvertretung BW präsentieren wir Stockacher Narren unsere Heimatstadt Stockach und unser Brauchtum in Berlin. 

Ähnlich wie in 2008 wollen wir es auch dieses Mal wieder machen, ganz genau vom 09. – 11. Februar 2023. ... mehr 

Boris Palmer an DReikönig in Stocken

Der 15.11. ist der Jahrestag der berühmten Schlacht am Morgarten 1315  - am Vorabend dieser Schlacht, vor 707 Jahren hat unser Hans Kuony seinen weisen Rat erteilt. In Erinnerung an diesen Hofnarren feiern wir unser Fasnetbrauchtum in Stockach. Und mit der Dreikönigssitzung und ersten Narrenversammlung beginnt auch unsere Fasnet 2023 und Boris Palmer ist mit dabei - kein Hofnarr aber ein Oberbürgermeister.




Das Narrengericht

Das Stockacher Narrengericht geht zurück auf ein Privileg, das Hans-Kuony im Jahr 1351 erhalten haben soll. Aus diesem Privileg hat sich das heutige Narrengericht entwickelt. Das Kollegium besteht heute aus maximal 21 Gerichtsnarren.

Unsere Fasnet

Laufnarrenschlag, Gerichtsverhandlung, Narrebomm-Setze - unser Brauchtum ist vielfältig und interessant. Hier gibt es einige Infos dazu. Das Beste ist aber immer noch: Eifach is Häs nei schlupfe und emol mit debei sei.



unsere Gliederungen

Die Stockacher Fasnacht ist nicht wie eine klassische Narrenzunft organisiert. Das Narrengericht fungiert zwar als oberstes Gremium, die einzelnen Gruppierungen (Althistorische Zimmerergilde, Hänselegruppe, Aktive Laufnarren, Altstockacherinnen, Marketenderinnen) – die sogenannten Gliederungen – sind aber als eigenständige Vereine aufgestellt.

Laufnarrenschlag

Wichtiger Bestandteil der Stockacher Fasnacht ist der Laufnarrenschlag. Er geht zurück auf den Hauptbrief von 1351. Darin heißt es ausdrücklich, dass sich ein jeder, der sich zwischen "Maria Lichtmeß" und dem "Sonntag Lätare" in Stockach aufhält, beim Narrengericht einkaufen muss.