Willkommen in der Hans-Kuony stadt Stockach



Fasnacht 2021

Stellungnahme des Hohen Grobgünstigen Narrengerichts zu Stocken zur Fasnacht 2021

In den letzten Wochen und Monaten haben sich angesichts der weltweiten Covid19-Pandemie die Diskussionen intensiviert, ob die Fasnacht abgesagt werden muss. Das Narrengericht Stockach nimmt hierzu wie folgt Stellung:

 

Die Fasnacht 2021 als solche wird sicherlich stattfinden. Form und Umfang werden dabei den aktuellen Gegebenheiten angepasst werden müssen. Im Verständnis der Stockacher Narren ist Fasnacht der Zeitraum zwischen Dreikönig am 6. Januar und dem Aschermittwoch beziehungsweise dem Sonntag Lätare. Sie ist demnach keine einzelne Veranstaltung, die abgesagt werden kann.

Wie die Fasnacht 2021 genau aussehen kann, ist wesentlich von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie abhängig - entscheidend wird der Spätherbst sein. Wir sind uns bei unseren Überlegungen immer unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung bewusst und werden auf dem Hintergrund der jeweiligen aktuellen Corona-Entwicklungen angemessen agieren und reagieren.

 

Sicher ist, dass das Corona-Virus großen Einfluss auf unser Leben hat. Sicher ist aber auch, dass die Gesundheit, die Sicherheit und das Wohl aller oberste Priorität haben müssen. Dies stellt auch die Stockacher Narren vor große Herausforderungen. Eine vollständige Absage könnte auch zu einer „wilden“ ungelenkten Fasnacht führen, welche sicherlich ein nicht kalkulierbares Risiko darstellen könnte. Wir werden versuchen, das zu kanalisieren und mit fastnächtlichem Inhalt anreichern.

Einige Veranstaltungen rund um unsere Fasnacht 2021 können vermutlich nur eingeschränkt oder vielleicht auch gar nicht stattfinden. So haben wir unsere Bunten Abende schon jetzt in das Jahr 2022 verschoben. Dennoch wollen wir, im Rahmen der im kommenden Jahr geltenden Verordnungen, mit unserem Brauchtum eine Fasnacht erlebbar machen.

 

Wir werden nach dem heutigen Kenntnisstand zu Corona und nach den heutigen Vorschriften eine Fasnet vorbereiten, mit Schulen, Behörden und anderen Beteiligten reden, wie sie das einschätzen, was sie für machbar halten. Das betrifft unsere Bälle und Veranstaltungen unserer Gliederungen, unsere Umzüge und letztlich auch unsere Narrengerichtsverhandlung am Schmotzige Dunschtig.

 

Neben den großen Saal- und Straßenveranstaltungen besteht die Fasnacht auch aus unzähligen kleinen Ritualen und Bräuchen, die auch in kleinem Kreis, in Familien und unter Freunden gefeiert werden können. Unsere Stockacher Fasnacht hat eine jahrhundertelange Geschichte. Wir sehen es als unsere Verantwortung an, dieses kulturelle Erbe auch in herausfordernden Zeiten zu bewahren. Gleichfalls stellen wir uns der Herausforderung althergebrachte Tradition und närrische Kreativität in Einklang zu bringen – „Narren können auch flexibel“.

Stellungnahme als Downoad

Download
Stellungnahme des Hohen Grobgünstigen N
Microsoft Word Dokument 13.6 KB
Download
mehr dazu und aktuelles zum Anhören
Mitschnitt Stockacher Narrengericht.MP3
MP3 Audio Datei 10.1 MB


Bilder unserer Fasnet 2020

In dieser schweren Zeit für uns alle rufen auch wir Narren alle auf: Bleibt zuhause und haltet Euch an die Verhaltensregeln der Regierung und der Experten. 

 

Wir hatten Glück, dass wir unsere Fasnet und den Schmotzigen noch uneingeschränkt feiern konnten. Genießen wir die Erinnerungen daran und nutzen wird die freie Zeit uns auf die kommende Fasnet 2021 (inkl. Bunten Abende) zu freuen. Zur Erinnerung an die schönen Tage haben wir für Euch tolle Fotos der Fasnacht 2020.

Viel Spaß beim Anschauen und bleibt gesund

Weinprobe im Narrenstüble

Wir wiederholen unsere touristische Weinprobe im Narrenstüble am 27.8. erneut.  Natürlich auch wieder mit der Bodensee-Weinprinzessin Lea Saibel aus Hagnau. (Bild: Südkurier Stockach, Rheinhold Buhl). 

Neben einem Begrüßungsschluck von unserem Hans Kuony Sekt, werden weitere sechs ausgesuchte Weine aus Hagnau präsentiert.

 

Anmeldung im Kulturzentrum Stockach oder unter 07771/ 802 - 300

 

 



Cem Özdemir ist 1/3 schuldig

Dem Beklagten Cem Özdemir wurden durch den Kläger folgende Verfehlungen zur Last gelegt: 

 

1.       Aktive Sterbehilfe in mehrfachen Fällen

2.       Gewissenloser Opportunismus

3.       Vorteilsnahme im Amt

 

Der Beklagte wurde im dritten Klagepunkt schuldig gesprochen. Aufgrund der Schwere der Schuld ergab das ein Strafmaß von drei Eimern Wein – also 180 Liter – und einen VHS Kurs zum "Tütenbauen" mit dem Kollegium.

Winfried Kretschmann als Zeuge

Ministerpräsident Winfried Kretschmann wurde als Zeuge vor das Stockacher Narrengericht geladen und kam dieser Einladung auch selbstverständlich nach.

 

Der Landesvater versuchte – mit mehr oder weniger Erfolg – seinem Parteifreund als Zeuge der Verteidigung beistehen. Kretschmann selbst kennt das Stockacher Narrengericht ja bereits als Beklagter aus dem Jahre 2014.

 

Vor der Verhandlung nahm er in der vollbesetzten Jahnhalle Stellung zu den Geschehnissen in Hanau. 



Das Narrengericht

Das Stockacher Narrengericht geht zurück auf ein Privileg, das Hans-Kuony im Jahr 1351 erhalten haben soll. Aus diesem Privileg hat sich das heutige Narrengericht entwickelt. Das Kollegium besteht heute aus maximal 21 Gerichtsnarren.

Unsere Fasnet

Laufnarrenschlag, Gerichtsverhandlung, Narrebomm-Setze - unser Brauchtum ist vielfältig und interessant. Hier gibt es einige Infos dazu. Das Beste ist aber immer noch: Eifach is Häs nei schlupfe und emol mit debei sei.



unsere Gliederungen

Die Stockacher Fasnacht ist nicht wie eine klassische Narrenzunft organisiert. Das Narrengericht fungiert zwar als oberstes Gremium, die einzelnen Gruppierungen (Althistorische Zimmerergilde, Hänselegruppe, Aktive Laufnarren, Altstockacherinnen, Marketenderinnen) – die sogenannten Gliederungen – sind aber als eigenständige Vereine aufgestellt.

Laufnarrenschlag

Wichtiger Bestandteil der Stockacher Fasnacht ist der Laufnarrenschlag. Er geht zurück auf den Hauptbrief von 1351. Darin heißt es ausdrücklich, dass sich ein jeder, der sich zwischen "Maria Lichtmeß" und dem "Sonntag Lätare" in Stockach aufhält, beim Narrengericht einkaufen muss.



Die neue Webcam

Unser Hans Kuony-Haus hat eine Webcam bekommen. Ab jetzt könnt ihr immer live checken, was vor unserem Narrendomizil grad so los ist.