Narro und Willkommen bei der Stockemer Fasnet


unsre Fasnetfähnele hänget scho

 Rechtzeitig zur Fasnetzeit wechselt unsere Straßendeko von der Weihnachtsbeleuchtung auf unsere farbenfrohen Fasnetfähnele. Helfer aus unseren Gliederungen und vom Narrengericht haben abends den Wechsel vorgenommen. Jetzt könnte es auch mit der Fasnet so langsam losgehen. Mal schauen was wir so alles machen dürfen.

Schinkenessen an DReikönig

 Das Stockacher Narrengericht hat eine naheliegende Lösung gefunden, wo und wie das traditionelle Schinkenessen an Dreikönig stattfinden konnte, nachdem es im letzten Jahr noch isoliert daheim und „via zoom“ stattfinden musste. Gleichzeitig wurde auch die Fragen nach dem Narrenwirtshaus 2022 beantwortet.

 mehr ... 

 




Auftakt zur Stockemer Fasnet 2022 wird auf februar verschoben

Wir verschieben den Auftakt der Stockacher Fasnet um einen Monat vom Januar, einfach in den Februar.  So müssen wir nicht voreilig entscheiden, ob und wie wir diese beiden Veranstaltungen durchführen können oder gar schlimmstenfalls, wie die Bunten Abende, absagen müssen. Wir und Ihr/Sie gewinnen so einen ganzen Monat Entscheidungszeit!

Momentan stehen wieder alle Lampen auf Alarm. Das wird bis Weihnachten nicht anders sein. Aber evtl. danach. Sprich, evtl. ist die Lage später nach dem Jahreswechsel anders oder gar besser zu beurteilen.

 

  • Unsere 1. Narrenversammlung mit Publikum wird vom 6. Januar auf den 5. Februar (inkl. Erlebensorden, Bekanntgabe Beklagter) verschoben
  • Unser Fasneteröffnen wird auf den 12. Februar (inkl. Verdienstorden) verschoben


Das Narrengericht

Das Stockacher Narrengericht geht zurück auf ein Privileg, das Hans-Kuony im Jahr 1351 erhalten haben soll. Aus diesem Privileg hat sich das heutige Narrengericht entwickelt. Das Kollegium besteht heute aus maximal 21 Gerichtsnarren.

Unsere Fasnet

Laufnarrenschlag, Gerichtsverhandlung, Narrebomm-Setze - unser Brauchtum ist vielfältig und interessant. Hier gibt es einige Infos dazu. Das Beste ist aber immer noch: Eifach is Häs nei schlupfe und emol mit debei sei.



unsere Gliederungen

Die Stockacher Fasnacht ist nicht wie eine klassische Narrenzunft organisiert. Das Narrengericht fungiert zwar als oberstes Gremium, die einzelnen Gruppierungen (Althistorische Zimmerergilde, Hänselegruppe, Aktive Laufnarren, Altstockacherinnen, Marketenderinnen) – die sogenannten Gliederungen – sind aber als eigenständige Vereine aufgestellt.

Laufnarrenschlag

Wichtiger Bestandteil der Stockacher Fasnacht ist der Laufnarrenschlag. Er geht zurück auf den Hauptbrief von 1351. Darin heißt es ausdrücklich, dass sich ein jeder, der sich zwischen "Maria Lichtmeß" und dem "Sonntag Lätare" in Stockach aufhält, beim Narrengericht einkaufen muss.