DIe Beklagten Bis heute

Ein Eimer bemisst immerhin fast 60 Liter. Nur einem Beklagten gelang es auf Milde zu treffen. Bis heute gilt der "Freispruch in der Sache" von Peter Müller als eine umstrittene Entscheidung - im Nachhinein auch als krasses Fehlurteil. Immerhin erhielt der Saarländer für seine freche Rede eine Ordnungsstrafe.

 

Im Anschluss an die Gerichtsverhandlung erhalten zumindest die männlichen Beklagten den traditionellen Laufnarrenschlag. Die weiblichen Beklagten müssen nach Ansicht des Gerichts auf den Laufnarrenschlag verzichten. 

 

An der Schuld und an der Strafe für die beklagten Damen ändert das jedoch nichts.

Gemäß dem Privileg, das Kuony von Stocken im Jahre 1351 erhielt, wird in jedem Jahr ein Narrengericht abgehalten. Jahr für Jahr gelingt es dem Hohen Grobgünstigen Narrengericht zu Stocken, einen hochkarätigen Beklagten vor das Narrengericht zu zitieren. Allen voran die heutige Bundeskanzlerin Angela Merkel, aber auch politische Schwergewichte wie Guido Westerwelle, Günther Oettinger, Philipp Rösler, Renate Künast, Andrea Nahles, Frank Walter Steinmeier, MP Kretschmann, Peter Altmaier und viele, viele mehr … .

 

Und alle - bis auf einen einzigen – wurden als reuige Sünder zu empfindlichen Weinstrafen von teilweise mehr als 4 Eimern Wein - österreichischen Maßes - verurteilt.

2017 / 666 N.K.

Malu Dreyer

Geladen als

Ministerpräsidetin des Landes Rheinland-Pfalz,  Präsidentin des Deutschen Bundesrates und Vorsitzende der Rundfunk-Komission der Länder

 

Das Urteil

Schuldig in zwei von drei Punkten der Anklage

 

Das Strafmaß

Zweieinhalb Eimer (150 Liter) Wein und Sozialstunden

 

weitere Infos

2016 / 665 N.K.

Alexander Dobrindt

Geladen als

Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

 

Das Urteil

Schuldig in einem von drei Punkten der Anklage

 

Das Strafmaß

Drei Eimer (180 Liter) Wein und eine Einladung zum Oktoberfest

 

weitere Infos


2015 / 664 n.k.

Peter Altmaier 

Geladen als

Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes (CDU)

 

Das Urteil

Schuldig in einem von drei Punkten der Anklage

 

Das Strafmaß

Ein Eimer (60 Liter) Rotwein

 

weitere Infos

2014 / 663 N.K.

Winfried Kretschmann

Geladen als

Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg (Die Grünen)

 

Das Urteil

Schuldig in einem von drei Punkten der Anklage

 

Die Strafe

Drei Eimer (180 Liter) Wein

200 Liter Rothaus-Bier

2013 / 662 N.K.

Dr. Heiner Geissler

Bundesminsister a.D. für Jugend, Familie und Gesundheit und Generalsekretär der CDU


Das Urteil

Schuldig in zwei  von drei Punkten der Anklage


Das Strafmaß

Drei Eimer (180 Liter) Wein, davon wurde ein Eimer von Lothar Späth übernommen …

2012 / 661 N.K.

Dr. Philipp Rösler

Geladen als

Parteivorsitzender der FDP, Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Technologie

 

Das Urteil

Schuldig in einem von drei Punkten der Anklage

 

Das Strafmaß

Zwei Eimer (120 Liter) Wein


2011 / 660 N.K.

Dr. Frank Walter Steinmeier

Fraktionsvorsitzender der SPD Bundestagsfraktion, ehemaliger Vizekanzler und Außenminister

 

Das Urteil

Schuldig in zwei von drei Punkten der Anklage

 

Das Strafmaß

Viereinhalb Eimer (270 Liter) Wein

2010 / 659 n.k.

Renate künast

ehem. Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft und amtierende Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grüne

 

Das Urteil

größtenteils schuldig

 

Das Strafmaß

Eineinhalb Eimer Wein (90 Liter) und eine Bürgermeisterkandidatur in Stockach ("Berlin ist nicht Stockach")

2009 / 658 N.K.

Willi Stächele

Landtagspräsident in Baden-Württemberg und ehemaliger Finanzminister des Landes Baden-Württemberg (CDU)


 

Das Urteil

Schuldig in allen Punkten der Anklage

 

Das Strafmaß

Drei Eimer Wein (180 Liter), zuzüglich einer Weinprobe

inklusive Vesper

2008 / 657 N.K.

Andrea Nahles

Stellvertretende SPD-Parteivorsitzende

 

Das Urteil

Schuldig in allen Punkten der Anklage

 

Das Strafmaß

Vier Eimer (240 Liter) Wein


2007 / 656 N.K.

Günter Oettinger

Geladen als

Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg (CDU)

 

Das Urteil

Schuldig in allen Punkten der Anklage

 

Das Strafmaß

Vier Eimer (240 Liter) Wein

2006 / 655 n.k.

Franz Josef Jung

Geladen als

Verteidigungs- und Arbeitsminister des Bundes (CDU)

 

Das Urteil

Schuldig in allen Punkten der Anklage

 

Das Strafmaß

Zwei Eimer Wein (120 Liter)

2005 / 654 N.K.

Peter Müller

Geladen als

Ministerpräsident des Saarlandes (CDU)

 

Das Urteil

Erster und bislang einziger Freispruch in allen Punkten der Anklage. Aber verurteilt zu einer Ordnungsstrafe wegen diverser Ungebührlichkeiten gegenüber dem Gericht.

 

Das Strafmaß

Zwei Eimer Wein (120 Liter),

zuzüglich der Teilnahme am Laienschauspiel in Stockach

2004 / 653 N.K.

Friedrich Merz

Geladen als

Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

 

Das Urteil

Schuldig in allen Punkten der Anklage

 

Das Strafmaß

Zwei Eimer (120 Liter) Wein


2003 / 652 N.K.

Dr. Sven von Ungern-Sternberg

Geladen als

Regierungspräsident Freiburg (CDU)

 

Das Urteil

Schuldig in allen Punkten der Anklage

 

Das Strafmaß

Ein Eimer (60 Liter) Wein,

100 Liter Rothaus-Bier

2002 / 651 n.k.

Dr. Guido Westerwelle

Geladen als

Bundesaußenminister und FDP - Parteivorsitzender

 

Das Urteil

Schuldig in allen Punkten der Anklage

 

Das Strafmaß

Ein Eimer Wein +18%  (70,8 Liter)

2001 / 650 N.K.

Dr. Angela Merkel

Bundeskanzlerin und Vorsitzende der CDU Deutschlands 

 

Das Urteil

Schuldig in allen Punkten der Anklage.

 

Das Strafmaß

Eineinhalb Eimer Wein,

zuzügl. ein Eimer Verzugszinsen 

(insgesamt also 150 Liter)

2000 / 649 N.K.

Kurt Beck

Geladen als

Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz (SPD)

 

Das Urteil

Schuldig in allen Punkten der Anklage

 

Das Strafmaß

Zweieinhalb Eimer (150 Liter) Wein


1999 / 648 N.K.

frank hämmerle

Geladen als

Landrat des Landkreises Konstanz (CDU)

 

Das Urteil

Schuldig in allen Punkten der Anklage

 

Das Strafmaß

Zwei Eimer (120 Liter) Wein

1998 / 647 n.k.

Prof. Dr. Kurt Biedenkopf

Geladen als

Ministerpräsident des Freistaats Sachsen

 

Das Urteil

wird recherchiert

 

Das Strafmaß

wird recherchiert

1997 / 646 N.K.

Dr. Annette Schavan

Geladen als

Kultusministerin des Landes Baden-Württemberg

 

Das Urteil

wird recherchiert

 

Das Strafmaß

wird recherchiert

1996 / 645 N.K.

Dr. Bernhard Vogel

Geladen als

Ministerpräsident des Freistaates Thüringen

 

Das Urteil

wird recherchiert

 

Das Strafmaß

wird recherchiert


1995 / 644 N.K.

Dr. Dieter Spöri

Geladen als

Wirtschaftsminister des Landes Baden-Württemberg

 

Das Urteil

wird recherchiert 


Das Strafmaß

wird recherchiert

1994 / 643 n.k.

Joschka Fischer

Geladen als

Umweltminister des Landes Hessen


Das Urteil

wird recherchiert

 

Das Strafmaß

wird recherchiert

1993 / 642 N.K.

Erwin Teufel

Geladen als

Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg

 

Das Urteil

wird recherchiert

 

Das Strafmaß

wird recherchiert

1992 / 641 N.K.

Dr. Erwin Vetter

Geladen als

Umweltminister des Landes Baden-Württemberg

 

Das Urteil

wird recherchiert

 

Das Strafmaß

wird recherchiert


1991 / 640 N.K.

keine verhandlung wegen des golfkriegs

1990 / 639 n.k.

Dr. Wolfgang Schäuble

Geladen als

Bundesminister des Inneren


Das Urteil

wird recherchiert

 

Das Strafmaß

wird recherchiert

1989 / 638 N.K.

Prof. Dr. Roman Herzog

Geladen als

Präsident des Bundesverfassungsgerichtes

 

Das Urteil

wird recherchiert

 

Das Strafmaß

wird recherchiert

1988 / 637 N.K.

Norbert Blüm

Geladen als

Bundesminister für Arbeit und Soziales

 

Das Urteil

wird recherchiert

 

Das Strafmaß

wird recherchiert